Bioresonanz- Methode

Biophysikalische Grundlagen

Biophysikalische Grundlagen

Video-Link: Öffnet externen Link in neuem FensterWie funktioniert die BICOM Bioresonanz?

Der bekannte amerikanische Zellbiologe Bruce Lipton* schreibt in seinem Buch „Intelligente Zellen“ zu den molekularen Mechanismen, die Grundlage aller Lebensvorgänge sind, Folgendes:

Hunderte von wissenschaftlichen Studien haben in den letzten fünfzig Jahren festgestellt, dass diese „unsichtbaren Kräfte“ aus dem elektromagnetischen Spektrum eine tiefgreifende Wirkung auf alle biologischen Regelsysteme haben.

Spezifische Frequenzen und elektromagnetische Strahlungsmuster steuern die DNS-, RNS- und Protein-Synthese, verändern Form und Funktion der Proteine, kontrollieren die Genregulation, Zellteilung, Zelldifferenzierung, Morphogenese (der Prozess, in dem sich die Zellen zu Organen und Geweben zusammenschließen), Hormonausschüttung sowie Nervenwachstum und Nervenfunktion. Jede dieser Zellaktivitäten ist unabdingbar für die Entfaltung des Lebens.

Obwohl diese Forschungsarbeiten in den angesehensten biomedizinischen Magazinen veröffentlicht wurden, fanden ihre Ergebnisse keinen Eingang in die Lehrpläne der Universitäten (Liboff 2004; Goodman und Blank 2002; Sivitz 2000; Jin et al. 2000; Blackman et al. 1993; Rosen 1992; Blank 1991; Tsong 1989; Yen-Patton 1988).1

Auf diesen biophysikalischen Grundlagen, die Lipton in seinem Buch beschreibt, sind in den letzten Jahrzehnten verschiedene medizinische Therapieverfahren und auch Verfahren zur Gesundheitsvorsorge entwickelt worden. Eines dieser Verfahren ist die Bioresonanzmethode.

1 Bruce H. Lipton Ph. D.: Intelligente Zellen. Koha Verlag, 2012, S. 110.

* geb. 21.10.44 in Mt. Kisco, New York; zahlreiche Veröffentlichungen und Lehrtätigkeiten; Auszeichnung u.a. für „Best Science Book“, 2006; siehe Öffnet externen Link in neuem Fensterhttps://www.brucelipton.com/curriculum-vitae

Kosten

Kostenerstattung für die BICOM Bioresonanzbehandlungen

Diese privaten Krankenkassen bzw. Zusatzversicherungen erstatten die Kosten für die BICOM Bioresonanzbehandlungen teilweise.
Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten bislang nur in Ausnahmefällen.